Impressum | Datenschutz
Drucken

Lichtenberg

Gartenarbeitsschule Lichtenberg

Die Gartenarbeitsschule Lichtenberg hat seit der Bezirksfusion zwei Standorte, einen im Ortsteil Hohenschönhausen und einen anderen im Ortsteil Karlshorst. Beide Standorte arbeiten eng zusammen und bieten für die Schulen in ihrem Ortsteil vielfältige Bildungsangebote. Die Gartenarbeitsschule nimmt eine zentrale Stelle in der Umweltbildung und -erziehung im Bezirk ein. Die Einrichtungen bieten ein breites Gartenangebot: Nutzgarten, Naturgarten, Erlebnisgarten, Duftgarten, Tastgarten und Biotopgarten.
Die Schüler lernen mit allen Sinnen, suchen Wege zur Naturerfahrung, entdecken die Beziehung zwischen Mensch und Natur, haben Ehrfurcht vor dem Leben und erkennen, der Garten ist für alle da (interkulturelle Gärten). Sie erhöhen ihr Umweltwissen. Die Bildung für Nachhaltige Entwicklung und das soziale Lernen stehen im Vordergrund. Der Unterricht ist erfahrungs- und handlungsorientiert, ganzheitlich, fächerübergreifend und fächerverbindend.
Beide Standorte werden ganzjährig von den Lichtenberger Schulen genutzt. Vorwiegend kommen Schüler aus allen Grund- und Sonderschulen zum gärtnerischen Grundkurs bzw. Erweiterungskurs in die Gartenarbeitsschule. Sie säen, pflegen, ernten und verarbeiten die Erzeugnisse. Neben gärtnerischen Kulturen findet man auch landwirtschaftliche wie Kartoffeln, Zuckerrüben und Getreide. Fachunterricht erfolgt in den Fächern Sachunterricht, Naturwissenschaft und Biologie. Aber auch in den Fächern Physik, Chemie, Ernährungslehre, Geschichte, Erdkunde, Kunst, Musik und Deutsch gibt es Ansatzpunkte, um den Unterricht in der Gartenarbeitsschule durchzuführen. Schüler kommen an Projekttagen zu einem bestimmten Monatsthema, erkunden den Garten zu den unterschiedlichen Jahreszeiten, organisieren gemeinsam mit den Eltern Gartenfeste oder absolvieren Praktika, um das Berufsbild „Gärtner“ kennen zu lernen.
In der Grundschule und in der Sonderschule muss es allen Schülern ermöglicht werden die Gartenarbeitsschule zu besuchen und diese im Rahmen des Unterrichts zu nutzen. Ziel ist es, dass alle Grundschulklassen im Laufe ihrer Grundschulzeit ein Gartenjahr in der Gartenarbeitsschule erleben dürfen. So können sie die Veränderungen der Natur im Wechsel der Jahreszeiten hautnah erleben und es bleiben nachhaltige Eindrücke zurück. Befragt man heute ehemalige Schüler über ihre Arbeit in der Gartenarbeitsschule, so zählen diese zu den schönsten Erlebnissen in der Schulzeit. So sollen auch zukünftige Schülergenerationen so über ihre Schulzeit denken.